Tue Dir was Gutes – Teil 4

Grübelst du am Abend auch zu viel darüber nach, was du morgen unbedingt erledigen musst und was du heute alles nicht geschafft hast? Nicht gut für die gute Laune, oder? Versuch es mal mit einem Perspektivwechsel: Well-done- statt To-do-Liste!

Was hast du heute geschafft? Was ist dir gut gelungen? Und was hast du konkret getan, damit es geschafft oder gut gelungen ist?

Die „three good things“ sind eine Intervention der Positiven Psychologie. Sie steigern das Selbstwertgefühl und fördern die Handlungskompetenz (Selbstwirksamkeit). Das ist gesund und macht dich ein bisschen glücklicher.

Meine aktuelle Veranstaltung zum Thema Glück und Resilienz findest du auf glueckssaat.com/aktuelles/

Bis zum nächsten Mal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s